SG triumphiert gegen Sundern und vergisst dabei fast das Toreschießen!

SG Serkenrode/Fretter 2:1(1:0) TUS Sundern

Unwichtige Punkte gibt es natürlich nicht – aber diese drei waren für die SG extrem wichtig.

Denn durch den Sieg vergrößert man den Abstand auf die Abstiegsränge auf fünf Punkte und kann so ohne großen Druck in die beiden Spiele gegen Tabellenführer Eslohe und den Tabellenzweiten Brilon gehen.

In den ersten Minuten dominierte Sundern die Partie und war vornehmlich damit beschäftigt eine Lücke in der SG-Defensive zu finden. Das gelang ihnen jedoch nicht und so entwickelte sich ein zähes Spiel, da auch die SG sich offensiv zunächst nicht in Szene setzen konnte.

In der 24. Minute gab es einen Freistoß aus halbrechter Position, den Matthias Schmidt-Holthöfer ausführte und in Julian Reuter den passenden Abnehmer fand, der den Ball mit platziertem Kopfballaufsetzer ins Netz beförderte.

Das Tor schockte den Gast zunächst und die SG verpasste es schnell nachzulegen, denn Moritz Heimes alleine vor dem Tor aus spitzem Winkel (30.), Pawel Gralla per 16 Meter Schuss (35.), M. Schmidt-Holthöfer per Freistoß (38.) und Julian Reuter per Drehschuss am Pfosten vorbei (40.) vergaben beste Möglichkeiten. Auf der Gegenseite mussten die SG-Zuschauer nur einmal den Atem anhalten, als ein Stürmer den Ball über Torwart Felix Baier hob, Kevin Arens jedoch noch vor der Torlinie klären konnte (32.).

So ging es mit einer aus SG-Sicht zu niedrigen 1:0 Führung in die Kabine.

In der 2. Halbzeit überließ man Sundern zunächst wieder den Ball, die nun nochmal alles versuchten, im letzten Drittel des Feldes jedoch meist keine Lösungen mehr fanden. Die Offensive der Heimelf nutzte die zahlreichen Kontermöglichkeiten jedoch auch nicht, so dass das Spiel weiter spannend blieb. Pawel Gralla hatte frei vor dem Tor die beste Möglichkeit um zu erhöhen (54.).

In der 58. Minute konnte sich TUS-Stürmer Mohammad 30 Meter vor dem Tor im Zweikampf behaupten und drosch die Kugel einfach mal Richtung Tor. Torwart Felix Baier rutschte der Flatterball durch die Beine zum 1:1 Ausgleich ins Netz. Nun war die Partie zum Leidwesen der SG wieder offen und es entwickelte sich eine umkämpfte Partie mit vielen Zweikämpfen im Bereich der Mittellinie. In der 73. Minute setzte sich Felix Schmidt-Holthöfer an der Strafraumkante durch und konnte im 16er nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Die Folge war klar: Elfmeter für die SG und gelbe Karte für den Verteidiger – dieser hatte bereits gelb gesehen, so dass nun die gelb-rote Karte folgte. F. Schmidt-Holthöfer verwandelte den Elfer zur erneuten Führung und in Überzahl ergaben sich nun Chancen im Minutentakt für die Kremer/Günther-Elf. Doch Pawel Gralla (75.), Felix Schmidt-Holthöfer (80., 82.) und Mo Heimes (78.) brachten die Kugel nicht im TUS-Gehäuse unter. Rächen sollte sich das an diesem Tage nicht mehr und so war der SG-Jubel nach dem Abpfiff der 93 Minuten riesengroß.

Tore:

1:0 Julian Reuter (24.), 1:1 Al-Mohammad (56.), 2:1 Felix Schmidt-Holthöfer FE (73.)

Gelb-rot: Daniel Bald, TUS Sundern (73.)

Kader:

Felix Baier, Stefan Tomek, Kevin Arens, Dennis Engelmann, Niklas Schmidt, Julian Reuter, Christian Günther (20. Nicolas Klauke), Pawel Gralla, Moritz Heimes (85. Jan Hüttemeister (89. Kevin Mennekes), Felix Schmidt-Holthöfer, Matthias Schmidt-Holthöfer, Christopher Voss, Philipp Celiktas, Savas Ayhan, Matthias Kremer, Marvin Kremer, Alexander Sasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.