SG Serkenrode/Fretter 4:2(3:0) BC Eslohe

Derbysieg für die SG – Erste bezwingt Eslohe mit 4:2!

SG Serkenrode/Fretter 4:2(3:0) BC Eslohe

Das Sportfest in Fretter wurde am Freitagabend mit einem Leckerbissen für die zahlreich erschienenen Zuschauer eröffnet. Es stand das Bezirksligaderby gegen den BC Eslohe an. Der Gast konnte in diesem Spiel durch einen Sieg die Vizemeisterschaft und somit die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation fix machen. Dazu sollte es nicht kommen.

Vom Anpfiff weg gab die SG Gas im Spiel nach vorne. Eslohe begann abwartend und ließ die SG im Spielaufbau gewähren. Bereits nach fünf Minuten war Moritz Heimes frei durch, umspielte den Torwart und scheiterte dann jedoch am Torpfosten. Christian Günther zielte nach 12 Minuten aus 15 Metern links am Tor vorbei und zwei Minuten später vereitelte der Gästetorwart einen Günther-Schuss per Glanzparade. Auch Felix Schmidt-Holthöfer nutzte seine erste Möglichkeit im Spiel nicht und köpfte den Ball neben das Tor (20.). Diese Vielzahl an SG-Möglichkeiten stand genau eine des BCE gegenüber. Nach acht Minuten drosch eine Gästestürmer den Ball freistehend an Torwart Baier und am Gehäuse vorbei.

Die überfällige SG-Führung fiel dann in der 26. Minute. Felix Schmidt-Holthöfer wurde von Pawel Gralla über rechts freigespielt und frei vor dem Tor lochte er zum 1:0 ein. In der 34. Minute baute Julian Reuter die Führung aus, nachdem Eslohes Abewhr den Ball im 16er nicht klären konnte. Und es war noch lange nicht Pause. Auch Christian Günther reihte sich in der 42. Minute in die Torschützenliste ein, als er kompromisslos aus 14 Metern vollstreckte. So ging es mit einem 3:0 in die Halbzeitpause mit dem Eslohe noch gut bedient war.

Man rechnete nach der Halbzeit mit einem Sturmlauf der Gäste, der dann auch leicht verzögert folgen sollte. Denn zunächst war es wieder die SG, die mit der ersten Chance in Halbzeit zwei den Deckel auf dieses Spiel machen musste. Moritz Heimes traf aus acht Metern jedoch nur die Latte (50.). Von nun an schnürte der BCE die SG immer mehr in der eigenen Hälfte ein und traf ebenfalls Aluminium (55.). Als alle froh waren die erste Viertelstunde heil überstanden zu haben, gab es in der 61. Minute nach einem unnötigen Ballverlust an der Mittellinie einen Freistoß aus dem Halbfeld für den Gast. Die weite Flanke fand am langen Pfosten dank der Schlafmützigkeit der Abwehr einen dankbaren Abnehmer – 3:1. Eslohe drückte weiter, aber Felix Baier war bei den weiteren Gästemöglichkeiten auf dem Posten. Bei zwei Konterchancen der SG stand F. Schmidt-Holthöfer nochmals frei vor dem Tor, doch beide Male konnte der Keeper entschärfen. Und so wurde es nach dem 3:2 für Eslohe (82.) nochmal richtig eng für die Frettertaler, die erst in der 91. Minute für die Entscheidung sorgten. F. Schmidt-Holthöfer bediente mustergültig A-Jugendspieler Jan Hüttemeister, der vor dem Tor die Nerven behielt und zum 4:2 einlochte. Ein super Start ins Sportfest-Wochenende!

Tore:

1:0 Felix Schmidt-Holthöfer (26.), 2:0 Julian Reuter (34.), 3:0 Christian Günther (42.), 3:1 Eickhoff (61.), 3:2 Sapp (82.), 4:2 Jan Hüttemeister (90.+1)

Kader:

Felix Baier, Michael Hennes, Kevin Arens, Pawel Gralla, Dennis Engelmann, Julian Reuter, Philipp Schmidt-Holthöfer, Pawel Gralla, Moritz Heimes (89. Matthias Schmidt-Holthöfer), Christian Günther (70. Jan Hüttemeister), Felix Schmidt-Holthöfer, Stefan Tomek, Marvin Spreemann, Kilian Cremer, Marvin Kremer, Matthias Kremer